„Barcamp-Probe“ beim Frauennetzwerk Hellweg

Neue Erfahrungen, interessante Erkenntnisse und viel Inspiration konnten die Frauen des Frauennetzwerkes Hellweg am 18. Februar 2019 bei ihrem Treffen mitnehmen. „Das hat Spaß gemacht“ und „selten habe ich einen so regen Austausch in so kurzer Zeit erlebt“ – das waren zwei der Feedbacks des internen Abends im Tagungsort Hotel Gellermann. Auf dem Programm stand diesmal: „Probe für das erste Barcamp des Netzwerks“.

Moderation durch Claudia Tölle und Silke Rother

Zahlreiche Netzwerkerinnen aus dem Kreis Soest waren der Einladung von Silke Rother und Claudia Tölle gefolgt, die diesen bunten und aktiven Abend dieses Mal organisiert und moderiert haben. Unter dem Motto „Frauen funktionieren …“ waren die Teilnehmerinnen gleich zu Anfang gefordert, Themen-Ideen vorzuschlagen.

Nach den Regeln des Barcamps

Themen-Ideen für das Barcamp
Unter dem Motto „Frauen funktionieren …“ waren die Teilnehmerinnen gefordert, Themen-Ideen vorzuschlagen.

Es kamen schnell viele Themen-Ideen auf den Tisch. Sechs davon wurden dann in zwei Räumen und zwei „Sessions“ nach den Regeln des „Barcamps“ in flexiblen Kleingruppen lebhaft diskutiert und teilweise originell ausgearbeitet. 25 Minuten pro Thema war die straffe Zeitvorgabe – die Ergebnisse waren beeindruckend. An einigen Themen wird in Zukunft noch weiter zu arbeiten sein.

Ungewöhnliches Konferenz-Format

Für diesen Abend die wichtigste Erkenntnis: „Barcamp“ ist ein tolles Format fürs Netzwerken. Deshalb wird das Frauennetzwerk Hellweg Anfang 2020 zu diesem ungewöhnlichen Konferenz-Format andere Netzwerke der Region und interessierte Frauen einladen. Der Termin für das Event wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Begeisterte 60 Teilnehmerinnen probierten, wie sich Charisma anfühlt

Es war ein im wahrsten Sinne „bewegender“ Abend im großen Veranstaltungssaal der Ev. Frauenhilfe Soest. Begeisterte 60 Gäste durften nicht nur eine Menge erfahren über „Das Geheimnis des selbstbewussten Auftritts“, sondern probierten gleich an Ort und Stelle praktisch aus, wie ihr eigenes „Charisma“ sich anfühlt. Das Frauennetzwerk Hellweg hatte mit dem „Präsentations-Workshop nur für Frauen“ zu einem Abend-Event eingeladen.

Der perfekte erfolgreiche Auftritt

„Power-Posing“ heißt der Zaubertrick für eine Körpersprache, die nicht nur Selbstbewusstsein ausstrahlt, sondern selbstbewusst macht, wie die Teilnehmerinnen erlebten. Höhepunkt des Abends war der „perfekte erfolgreiche Auftritt“, den jede Frau am Ende hinlegen durfte. „Körpersprache macht mehr als 90 Prozent unserer Wirkung auf andere Menschen aus,“ erklärte Referentin Claudia Tölle aus Soest, „wir müssen sie nur auch nutzen!“ Denn der berufliche Erfolg hänge gerade auch von unserer selbstbewussten Ausstrahlung ab. Und hier stünden sich viele Frauen selbst im Weg mit unangemessener Bescheidenheit und Zurückhaltung. Kommunikations-Trainerin und Dipl.-Psychologin Claudia Tölle: „Erfolg fängt in unseren Köpfen an!“

Workshop: Wirkung auf den Punkt gebracht

Ein Abend nur für Frauen! Positive Ausstrahlung und Wirkung sind den wenigsten angeboren, aber für jeden erlernbar. An diesem Abend erfahren die Teilnehmerinnen mit Spaß und Leichtigkeit die besten Tools und Tricks für eine echte und wirkungsvolle Selbstpräsentation, die nicht nur im Job beeindruckt. Eine Veranstaltung des Frauennetzwerks Hellweg. Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Frauennetzwerk Hellweg – Kochevent im „Paradies“

Ein gutes Netzwerk ist wie ein Rezept: Erst die Kombination aller Zutaten macht es zu einem überraschenden und spannenden Erlebnis. Beim Frauennetzwerk Hellweg kam jetzt beides zusammen. Fast 40 Selbständige und Führungsfrauen der Region waren der Einladung zum großen Koch-Event ins „Paradies“ – dem kürzlich neu eröffneten Restaurant / Café im Soester Stadtpark – gefolgt.

Geübte und weniger geübte Köchinnen und Netzwerkerinnen standen in entspannter Atmosphäre zusammen an Schneidebrett und Kochtopf. „Man lernt sich so ganz anders und ungezwungen kennen, wie es sonst kaum möglich ist im Business“, bemerkte eine Teilnehmerin. Der Spaß beim Zubereiten von Rote-Beete-Carpaccio, Wasserbüffel-Frikadelle und Bratäpfeln war allen Frauen anzusehen wie auch der Genuss beim anschließenden gemeinsamen Essen.

Claudia Tölle und Silke Canelada (rechts) im „Paradies“.

Begeistert waren auch die beiden Geschäftsführerinnen des „Paradies“, Frau Sauerwald und Frau Wagener, die den Abend perfekt mit ihren beiden Mitarbeiterinnen organisiert hatten. „Die Idee des Frauennetzwerkes Hellweg war schon eine gewisse Herausforderung in der Vorbereitung. Wir freuen uns, dass alles so wunderbar gelungen ist.“

Nach dem Bürogolfen und dem Kabarett-Abend im vergangenen Jahr war dies nun bereits die dritte große Veranstaltung, die die Hellweg-Frauen mit großer Resonanz auf den Weg gebracht haben. Ihr Ziel ist es, selbständigen Frauen ein unkompliziertes Forum für Austausch und geschäftliche Kontakte zu bieten.

Bürogolf-Event des Frauennetzwerks Hellweg

Bürogolfen ist ein sportlich-kommunikatives Ereignis mit großem Spaßfaktor. 60 Unternehmerinnen und Führungsfrauen aus dem Kreis Soest schwingen den Golfschläger – und zwar in den Geschäftsräumen eines Fachmarktes für Büroorganisation in Soest.

Zu diesem einmaligen Event laden die Frauen des Frauennetzwerkes Hellweg für Donnerstag, 7. Mai, ab 18.30 Uhr ein.

„Bürogolfen hat im Ruhrgebiet und Rheinland mittlerweile einige Fans. Wir holen nun das erste Bürogolf-Event in den Kreis Soest“, erklärt begeistert Claudia Tölle, selbständige Kommunikationstrainerin und Mitglied des Organisationsteams der Hellweg-Frauen.

Entspannte Plattform zum Netzwerken

Nachdem das Netzwerk in den vergangenen Jahren bereits zwei erfolgreiche „Visitenkarten-Partys“ für interessierte Unternehmerinnen veranstaltet hat, gehen die Frauen nun mit dieser Abend-Veranstaltung ganz neue Wege – und innovative noch dazu. Denn Bürogolfen ist ein sportlich-kommunikatives Ereignis mit großem Spaßfaktor. „Wir möchten vor allem eine entspannte Plattform zum Netzwerken nach Feierabend für Unternehmerinnen und Fachfrauen bieten“, so Netzwerk-Mitglied Susanne Krimpmann, bei der die Fäden der Organisation zusammenlaufen.

Bei „Büroorganisation Strothkamp“

Geschwungen wird der Golfschläger zwischen Kopierpapier und Bürostühlen in den Geschäftsräumen der „Büroorganisation Strothkamp“ in Soest. Inhaber Frank Strothkamp war sofort von der Idee der Hellweg-Frauen angetan. In kurzer Zeit begeisterte er auch einige Sponsoren, mit deren Hilfe das Event nun erstklassige Formen gewinnt.

Fachliche Unterstützung kommt außerdem von Thorsten Dreps aus Münster, der sich mit seiner Agentur auf die Ausrichtung von Bürogolf-Veranstaltungen spezialisiert hat.

Unternehmerinnen aus der Region Hellweg: Susanne Krimpmann, Kommunikations-Trainerin Claudia Tölle und Esther Thomae (von links).

Für den Abend in Soest hat Dreps eine 9-Loch-Runde geplant. Dafür benötigen die Teilnehmerinnen etwa 2 bis 3 Stunden. Die sogenannten „Flights“ würden so gebaut, dass auch Menschen ohne jegliche Golf-Erfahrung, Spaß am Spiel hätten, versichert Bürogolf-Profi Dreps.

Getränke und Häppchen gibt es auch

Die Ausrüstung wird selbstverständlich gestellt. An jedem Loch starten Gruppen von etwa 6 Golferinnen. Auf die Gewinnerinnen warten Preise. Die Siegerin erhält außerdem einen Startplatz bei der Bürogolfmeisterschaft 2015.

Für Getränke und Häppchen ist gesorgt. Frauen, die bei dieser modernen Art des Netzwerkens dabei sein möchten, sind eingeladen, sich ab sofort eine Karte zum Preis von 19 Euro zu sichern. Anmeldungen und Fragen zum Bürogolfevent per Mail an Susanne Bracht.

Claudia Tölle als Interview-Partnerin fürs WDR-Fernsehen

Ein großer Erfolg war das Bürogolf-Event des Frauennetzwerks Hellweg. In den Räumen von Büroorganisation Strothkamp in Soest nutzten fast 40 Unternehmerinnen und Führungsfrauen die Möglichkeit zum ausführlichen Netzwerken.

Auch der WDR war mit einem TV-Team vor Ort. In einer kurzen Liveschaltung für das lokale Fenster Südwestfalen wurde aktuell vom Bürogolfen berichtet. Für das Frauennetzwerk stand Kommunikations-Profi Claudia Tölle dem WDR-Reporter als Interview-Partnerin zur Verfügung.

Load More Posts